#bookwormproblems [2]

RIESIGE SUB-SAMMLUNG UND TROTZDEM KAUFSÜCHTIG

Kennt ihr das?
Ihr kauft euch zwei oder mehr Bücher, lest dann eins und das andere wird gezwungenermaßen zur SuB-Leiche, weil ihr erstmal mit dem emotionalen Tief, in dass euch das Ende des ersten Buches versetzt hat, klarkommen müsst.
Irgendwann nehmen wir uns alle mal vor, unseren SuB zu beseitigen und endlich mal all die armen Bücher von ihrem ungelesenen Elend zu befreien. Aber in dem Moment, in dem man sich das wirklich ernsthaft vorgenommen hat, kommen wieder neue Bücher raus. Bücher, auf deren Veröffentlichung ihr euch schon seit Monaten, vielleicht Jahren freut, oder dieser zweite Teil des Buches, dass euch zuletzt so mitgerissen hat. Und natürlich kauft man sich die auch.
Natürlich kann ich trotzdem noch die Bücher meines SuBs lesen, richtig?
FALSCH!
Natürlich lesen wir dann NICHT mehr die Bücher, die auf unserem SuB gelandet sind! Wir beschäftigen uns zuerst mit den neuen Büchern und vergessen bald völlig, dass wir da ja noch ein anderes Buch hatten, dass wir lesen wollten.
Aber beim nächsten mal machen wir nicht den gleichen Fehler und kaufen uns Bücher, obwohl wir noch genug zu lesen haben, richtig?
FALSCH!
Natürlich machen wir denselben Fehler nochmal und nochmal und nochmal, bis wir uns gar nicht mehr sicher sind, ob sich mehr gelesene oder ungelesene Bücher in unseren Schränken befinden.
Und wenn wir dann mal durch Zufall ein ungelesenes Buch in unserem Schrank entdecken, dass wir beim Lesen plötzlich unglaublich gut finden, dann fragen wir uns, weshalb wir das Buch nicht schon viel eher gelesen haben. Man, was für eine Verschwendung, dass es die ganze Zeit im Schrank stand. Es gibt bestimmt noch mehr solcher Bücher in unserem Schrank, die nur darauf warten gelesen zu werden.
Also nehmen wir uns vor, erstmal keine Bücher zu kaufen, sondern unseren SuB abzubauen.
Aber dieses eine Buch da, wollten wir ja schon so lange…das können wir uns ja nochmal holen…unseren SuB können wir ja trotzdem abbauen, richtig?


Habt ihr auch solche #bookwormproblems wie ich?
Schreibt sie mir doch in die Kommentare 🙂

#bookwormproblems [1]

THAT´S NOT HOW IT WAS IN THE BOOK!

Ich bin mir sicher, dieses #bookwormproblem kennen wir alle. Man kauft sich ein Buch, liest es…und ist überwältigt. Die Handlung spannend und neu, die Figuren zum verlieben und das Kopfkino wird so angeregt, wie schon lang nicht mehr. Kurzum man hat ein hammergeiles Buch entdeckt. Und dann kommt es noch besser! Das Buch soll verfilmt werden. Die gecasteten Schauspieler sind gut, der Regisseur hat seine Fähigkeiten bei einer anderen Buchverfilmung unter Beweis gestellt, kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen.
Und dann siehst du den Film und irgendwie denkst du dir zwischendurch…So war das in den Büchern aber nicht!
Da haben die einfach die tolle Szene, bei der du beim Lesen in Lachen, Tränen  oder in Staunen gestürzt wurdest, einfach umgewandelt. Das es gibt doch einfach nicht!! Wie konnten die uns das antun?! Schon wieder! Denn es gibt kaum eine Buchverfilmung, in der wir nicht von den Umwandlungskünsten des Drehbuchautors überrascht werden. Klar, kann nicht alles so umgesetzt werden, wie es in den Büchern war, schon alleine weil auf dem Bildschirm die Dramaturgie eine ganz andere ist. Aber nehmen wir mal als Beispiel Harry Potter. Weshalb ist Hermines Kleid in der Verfilmung von „Harry Potter und der Feuerkelch“ rosa?! Was war so schlimm an blau?
Oder Twilight. Die Bücher waren meiner Meinung nach echt gut. Und dann haben die Filme aus Bella eine Lippenkauende, nicht den Mund aufbekommende Duckmäuserin gemacht und aus Edward einen stets leidenden Vampir. Dabei haben die beiden sich in den Büchern echt witzige Wortgefechte geliefert.

Natürlich kann man Bücher und Filme nicht wirklich miteinander vergleichen, weil es einfach zwei völlig verschiedene Medien sind. Allerdings bin ich der Meinung, dass man sich bei besonderen Kleidungsstücken oder den grundlegenden Charaktereigenschaften schon an das Buch halten könnte. So haben wir #bookworms dann auch die Chance unsere Nerd-Gespräche nicht nur über die Bücher zu führen, sondern auch über die Filme.


Habt ihr auch solche Buch-Film-Unterschiede, die euch unheimlich stören?
Schreibt mir doch eure Meinung in die Kommentare 🙂

Neu im Regal: März

Nachdem ich Anfang des Jahres extrem wenig gelesen habe, durch meine Uni-Prüfungen, musste ich direkt danach erstmal wieder meine Sucht befriedigen und habe sehr schnell hintereinander 10 Bücher gekauft. Es hat ewig gedauert, bis ich meine Leseflaute überwunden hatte. Welche Bücher mir dabei geholfen haben, stelle ich dir jetzt vor. Viel Spaß 🙂

Nachdem ich Vampire Academy als Film gesehen habe und dieser mich irgendwie verwirrt hat, kam ich zu dem Schluss, dass die Bücher mal wieder retten müssen. Das war auch eine sehr gute Entscheidung, weil mir diese Serie echt über die Leseflaute hinweggeholfen haben. In den Büchern geht es um die schlagfertige Rose Hathaway, die als Halb-Vampir dazu ausgebildet wird, vollwertige Vampire, wie ihre beste Freundin Lissa zu beschützen. Als in ihrem Internat, der St. Vladimir Academy, immer merkwürdigere Dinge passieren und Lissa in Gefahr scheint, will Rose die Wahrheit aufdecken. Natürlich nicht ohne dabei Gefühle für ihren attraktiven Mentor Dimitri zu entwickeln.

Als ich so in meiner kleinen Lieblingsbuchhandlung stand, konnte ich mich einfach nicht zwischen Young Elites und Rat der Neun entscheiden. Also habe ich beides gekauft. In Young Elites geht es um Menschen, die als Kinder eine Krankheit überstanden haben, allerdings dadurch magische Kräfte entwickelt haben, welche von der Regierung gefürchtet werden. In Rat der Neun geht es um zwei verfeindete Völker, deren Herrscher sich versuchen zu vernichten. Bis sich Cyra und Akos, die jeweils vom anderen Stamm kommen, entscheiden müssen, ob sie einander helfen, oder sich zerstören. Klang für mich beides sehr spannend und kam mir nicht von irgendwoher bekannt vor, was auch schon mal für sich spricht.

Oblivion war für mich irgendwie Pflicht zu kaufen, nachdem wir so lange mit Daemon und Katy mitgefiebert haben, wollte ich auch wissen, wie sich alles aus Daemons Sicht abgespielt hat.

Und auch der zweite Teil, Die Stadt der besonderen Kinder, war Pflicht, wenn man den ersten Teil gelesen hat.


Habt ihr eins, oder vielleicht sogar mehrere der Bücher gelesen? Wenn ja, welche und wie fandet ihr sie? 🙂

 

„Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ – Cecelia Ahern

   Wenn ich nicht für fehlerhaft gehalten werden will, muss ich den alten Mann im Bus verraten. Wenn ich mir selbst treu bleiben will, werde ich als fehlerhaft verurteilt.

Name des Autors: Cecelia Ahern
Titel: Flawed – Wie perfekt willst du sein?
Teil einer Reihe? Ja, 1/2
gebundene Ausgabe / Taschenbuch
Seitenzahl: 460 Seiten
Verlag: Fischer FJB
ISBN: 978-3-8414-2235-4
Preis: 18,99€

Weiterlesen

„Die Auslese – Nichts vergessen und nie vergeben“ – Joelle Charbonneau

 

Ich weiß nicht, ob ich bereit bin, eine Anführerin zu werden, oder ob ich den Krieg aufhalten kann, der alle bedrohen wird, die ich liebe.

die-auslese-2-cover

Autor: Joelle Charbonneau
Titel: Die Auslese – Nichts vergessen und nie vergeben
Teil einer Reihe? Ja 2/3
gebundene Ausgabe/ Taschenbuch
Seitenzahl: 416 Seiten
Verlag: Penhaligon (Januar 2016)
ISBN: 978-3-7645-3118-8
Preis: 9,99 €
Genre: Fantasy / Dystopie

Kaufen?

Weiterlesen